Man sieht nur, was man weiss

Zum Förderangebot für das MAKK gehören auch kostenlose Führungen, die jede Woche vom sogenannten „Arbeitskreis“ angeboten werden.

In wöchentlich neuen Themenführungen wird die Sammlung des Museums in seiner ganzen Breite vorgestellt, Zusammenhänge werden hergestellt und Hintergründe offen gelegt. Auf diese Weise bekommen die ausgestellten Objekte Charakter, Charme und Seele, kurz: sie werden lebendig. Auch die aktuellen Sonderausstellungen gehören zum Führungsprogramm.

Auf diese Vermittlung bereiten sich die kunstsinnigen und interessierten, aber nicht immer einschlägig vorgebildeten, Mitglieder des Arbeitskreises mit wöchentlichen Fortbildungen und intensiver Recherche zu den jeweiligen Themen vor. Ergebnis sind sehr engagierte und liebevolle Erläuterungen zu den Kunstschätzen des Hauses, die je nach führender Person ganz unterschiedliche Schwerpunkte haben. So ist es für Besucher des Museums interessant auch mehrfach ins MAKK zu kommen. Aber auch den ehrenamtlichen Mitgliedern des Arbeitskreises, die alle Führungen zur Probe hören wird nicht langweilig.

Ohnehin sind die Mitglieder des Arbeitskreises dem Museum außerordentlich treu: wer sich einmal dazu entschlossen hat, sich auf diese Art der Freizeitbeschäftigung einzulassen, bleibt in der Regel sehr lange dabei.

Ein Besuch der Führungen oder noch besser: eine Mitarbeit im Arbeitskreis kann nur empfohlen werden!

Ansprechpartnerinnen im Arbeitskreis

Carola Horster